Energie Nuklear Sonnenenergie iter fusion

Innovative Elektronenstrahltechnologie - lokales Vakuum, die moderne Alternative

Analog der Sonne, Energie aus dem Kernfusionsprozess gewinnen - pro-beam leistet einen relevanten Beitrag

Die Sicherung des zukünftigen Energiebedarfs ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit. Eine mögliche Lösung ist, analog der Sonne, Energie aus dem Kernfusionsprozess zu gewinnen. Das ITER-Projekt, die weltweit größte wissenschaftliche Zusammenarbeit, errichtet die größte jemals von Menschen gebaute Maschine, um die technische Machbarkeit dieses Ziels zu demonstrieren.

Komponenten zum Bau dieser Versuchsanlage stellen Ingenieure weltweit vor große Herausforderungen. Eine davon sind die D-förmigen Radialplatten für die supraleitenden Feldspulen für das Plasma-Steuerelement.

Zum Schweißen dieser großen Bauteile entwickelte pro-beam ein neues Konzept und setzte dieses erfolgreich in einer Maschine um.

Abweichend von bisherigen Ansätzen, in denen das gesamte Bauteil in eine Vakuumkammer verbracht wird, erzeugt die pro-beam Maschine nur an der Fügestelle des Bauteils ein lokales Vakuum. Kernstück der Maschine ist eine mobile Vakuumkammer, die an der Fügestelle das Bauteil umschließt. Über externe Generatorverschiebungen kann der Elektronenstrahl gezielt an die Fügestelle gesteuert werden.

pro-beam unterstützt den Kunden von der Idee bis zur funktionsfähigen Maschine am Fertigungsstandort und leistet damit einen relevanten Beitrag für das Projekt zur Sicherung des weltweiten zukünftigen Energiebedarfs.

Ihr pro-beam Nutzen

  • deutlich niedrigere Investitionskosten
  • effektive Arbeitsweise
  • Flexibilität an großen Bauteilen
  • kurze Bearbeitungszeiten
  • Einsatz innovativer Techniken zur Herstellung hochwertiger Schweißnähte

Schauen Sie sich gerne hierzu unser Produktvideo an. Weitere Produktvideos finden sie auf unserer Video Seite.  ©Video: CNIM

Produktvideo und Fotos


Ihr Ansprechpartner

Herr Eberhard Wagner
Tel.: +49 (0) 371 - 271 35 10

>> Zum Kontaktformular