schweißen, Schweissen, Fügeverfahren, verugsarm, Schweißfachbetrieb

Ladereglergehäuse für Elektrofahrzeuge mit dem Elektronenstrahl geschweißt

Beim schnellen und gleichzeitig schonenden Aufladen von Batteriesätzen für Elektrofahrzeuge produziert die Leistungselektronik bis zu 3 kW Verlustleistung mit entsprechender Wärmeentwicklung, welche durch die Wasserkühlung abtransportiert werden muss. Das hierzu notwendige Kühlsystem kann im preiswerten Aluminiumdruckgussverfahren nicht einteilig hergestellt werden. Durch die Trennung in Deckel und Gehäuse wird mittels Elektronenstrahlschweißen wieder ein „einteiliges“ Gehäuse mit optimalen Wärmeleitung über die voll verschweißten Stöße produziert. Trotz insgesamt etwa 700 mm Schweißnahtlänge je Gehäuse können beide Einzelteile vor dem Schweißen endbearbeitet werden, so dass anschließend ein fertiges Bauteil zur Montage der Leistungselektronik verfügbar ist. Im Vergleich zu geschraubten Deckeln ist diese Lösung nicht nur preiswerter sondern vor allen Dingen auch für immer dicht!

„Die Firma KOSTAL, der Pionier im Bereich der Fahrzeugtechnik, hat zusammen mit pro-beam die ersten Batterieladegeräte mit geschweißten Gehäusen aus Aluminium-Druckguss für den VW Golf GTE in Serie gebracht.“   

 

Schauen Sie sich gerne hierzu unser Produktvideo an. Diesen Film in HD sowie weitere Produktvideos finden sie auf unserer Video Seite. 


Produktvideo und Fotos

einteiliges-gehaeuse-mit-optimaler-waermeleitung

Ihr Ansprechpartner

Herr Thomas Gaeb
Tel.: +49 (0) 89- 899 233 67

 

>> Zum Kontaktformular