schweißen, Schweissen, Fügeverfahren, verugsarm, Schweißfachbetrieb

Elektronenstrahlschweißen von Kurzschlussringen bei Elektromotoren

Das Elektronenstrahlschweißen von Kurzschlussringen bei Elektromotoren gewinnt zunehmend an Bedeutung, weil gelötete Konstruktionen bei hochbelasteten Motoren an technische Grenzen stoßen. Kupferstäbe beliebiger Geometrie werden mit dem Kurzschlussring volltragend mit Schweißtiefen bis 30 mm (in Einzelfällen bis 50 mm) verbunden. Viele weitere Lösungen zur Herstellung von Elektromotoren wie z.B. das Einschweißen von Lötfahnen sind möglich. 

 

Folgende Merkmale des Elektronenstrahlschweißens werden hierbei genutzt:

 

  • volltragende Verbindung für optimale elektrische und thermische Leitfähigkeit
  • geringste Wärmebelastung aller Schweiß– und Lötverfahren für das Bauteil
  • minimaler Verzug
  • höchste Fertigungssicherheit durch vollautomatisches Schweißen
  • beste Langzeitstabilität aller Fügeverfahren, auch bei hochdynamischer Belastung
  • technische Umsetzung bei kleinen Motoren und Großmotoren bis 6m Statorlänge möglich

Produktfotos

Stator elektronenstrahl geschweisst

Ihr Ansprechpartner

Herr Thomas Gaeb
Tel.: +49 (0) 89- 899 233 67

 

>> Zum Kontaktformular...