12.12.2017

Fusion for Energy feiert 10. Geburtstag

„Fusion for Energy“, die Organisation zur Koordination des europäischen Beitrags für ITER, feierte in Barcelona ihr 10-jähriges Bestehen. Über 500 Gäste nahmen an diesem Event teil, darunter auch pro-beam als mitwirkendes Unternehmen im europäischen Verbund. Dr. Thorsten Löwer, Entwicklungsvorstand von pro-beam, schilderte in der Podiumsdiskussion, wie wichtig es für sein Unternehmen ist bei diesem Mammutprojekt Know-how einzubringen und neue Märkte kennenzulernen.

 

Gemeinsam mit China, Indien, Japan, Russland, Südkorea und den USA entwickelt Fusion for Energy den Fusionsreaktor ITER, der als neuartige Energiequelle dienen soll. Eine der Hauptaufgaben ist die Entwicklung und Bereitstellung von technologischen Komponenten sowie Wartungs- und Konstruktionsdiensten für ITER. Hierbei arbeitet die Organisation mit kleinen und mittleren Industrieunternehmen und Forschungsorganisationen zusammen.


Mehr dazu:
http://www.fusionforenergy.europa.eu/mediacorner/eventsview.aspx?content=1186

Bilder: Fusion for Energy

 

(L-R) Thorsten Löwer, Chief of Development, Equipment & Technology pro-beam;

Sibylle Günter, Scientific Director Max Planck Institute for Plasma Physics; Valerie Jamieson, New Scientist’s Editorial Content Director; Rafael Triviño, General Manager ENSA; François Darchis, Senior Vice-President Air Liquide